04/18 | TeleCoach+


Zu den heute schon erkennbaren Vorteilen der Digitalisierung gehört der Einsatz von Telemedizin bei der Versorgung von Patienten mit chronischen Erkrankungen. Beispielhaft für diese Möglichkeiten ist der Vertrag TeleCoach+ zur telemedizinischen Versorgung von Versicherten mit COPD und/oder Herzinsuffizienz. Mit TeleCoach+, einer interaktiven Gesundheitsplattform, soll die Regelversorgung optimiert und vermeidbare Krankenhauseinweisungen reduziert werden.

Die neuartige und bundesweite Telemedizin-Lösung setzt die GWQ mit zwei auf Telemedizin spezialisierten Partnern um: Durch die Kooperation mit dem Telemedizinischen Zentrum des Robert-Bosch-Krankenhauses und der Philips GmbH wird die Verbindung von medizinischem Wissen mit technologischem Know-how gesichert.

In TeleCoach+ nimmt die Patientenaktivierung einen zentralen Stellenwert ein, um die Gesundheitskompetenz der Erkrankten nachhaltig zu stärken. Hierzu erhalten alle Teilnehmer Tablets und eine persönliche Einweisung in die installierte Programmsoftware. In ihrer häuslichen Umgebung können sie nun ihre Vitaldaten selbst eingeben, kontrollieren und an das Telemedizinische Zentrum weiterleiten. Dadurch lernen die Teilnehmer ihre Erkrankung souverän zu managen. Zusätzlich stärken Schulungsvideos auf dem Tablet das Selbsthilfepotential.

Die Echtzeitübertragung der regelmäßig erfassten Werte in ein Patientenmanagementsystem ermöglicht eine frühzeitige und gezielte Betreuung von Risikopatienten, wodurch ungeplante Krankenhausaufenthalte um bis zu 20 Prozent vermieden werden können.

Die Therapiehoheit obliegt auch weiterhin dem behandelnden Arzt. Er erhält durch die telemedizinische Betreuung zusätzliche Informationen in Form von Statusberichten, die er für die Behandlung der Versicherten nutzen kann.

Für die Kundenkassen der GWQ ist der TeleCoach+ ein ebenso einfacher wie attraktiver Einstieg in die neue Welt der Telemedizin. Dank der vertraglich vereinbarten Bestandteile sowie der umfangreichen Serviceleistungen der GWQ wird der Aufwand für Umsetzung und Controlling minimiert. Zugleich entscheiden die teilnehmenden Kassen selbst, welche Versicherten in das Programm eingesteuert werden und können dazu auf entscheidungsrelevante Daten der GWQ zurückgreifen.

Nicht zuletzt wird mit TeleCoach+ gegenüber den Versicherten die Positionierung zu Digital Health verdeutlicht. Nämlich einen weiteren Beitrag zu einer mess- und spürbaren Verbesserung der Versorgung leisten zu wollen.


Zur Übersicht