02/2020 | Koordinierte Behandlung und Telecoaching optimiert Versorgung chronischer Erkrankungen


Mit dem Rahmenvertrag VersorgungsmodulePlus bietet die GWQ ihren Kundenkassen ab sofort selektivvertragliche Regelungen nach §140a SGB V zur Optimierung der Versorgung für Versicherte mit chronischen Erkrankungen. Der Rahmenvertrag kombiniert Module für telemedizinisch unterstützte Coachings mit Modulen für die koordinierte Behandlung spezifischer Krankheitsbilder. Im ersten Schritt zielt VersorgungsmodulePlus auf die optimierte Behandlung von Patienten mit Diabetes mellitus. Grundlage ist die Vorgabe eines koordinierten Behandlungspfads, der durch patientenaktivierende Telecoachings ergänzt wird. Dazu gehört neben einem Telecoaching für Patienten mit Prä-Adipositas auch ein Modul „Telecoaching chronische Niereninsuffizienz“, das Patienten frühzeitig beim Umgang dieser häufigen Folgeerkrankung von Diabetes unterstützt.

Die Module zu den Behandlungspfaden organisieren die indikationsbezogene hausärztliche wie auch fachärztliche Betreuung von Versicherten. Durch Kommunikation und Vernetzung der Akteure wird die frühzeitige Intervention schon beim Auftreten erster Symptome möglich. Außerdem zielt der Vertrag auf die Früherkennung von Begleiterkrankungen. Auf diesem Weg sollen schwerwiegende Krankheitsstadien und Komplikationen verhindert bzw. ihr Auftreten verzögert werden, um den Versicherten die bestmögliche Lebensqualität zu ermöglichen Die Coaching-Module mit ihren digitalen Komponenten befähigen die Versicherten, bewusster und selbständig mit ihrer Erkrankung umzugehen.

Für die Teilnahme an den einzelnen Modulen sind im Vertrag separate und spezifische Einschlusskriterien festgelegt. Auf ärztlicher Seite steht der Vertrag Hausärzten, diabetologischen Schwerpunktpraxen und Augenärzten offen. Das digitale Coaching wird von telemedizinischen Zentren erbracht, hierfür können ergänzend entsprechend qualifizierte diabetologische Schwerpunktpraxen zertifiziert werden.

Gestartet wurde VersorgungsmodulePlus zum Jahresbeginn mit zunächst 2 Kassen und derzeit über 60 Ärzten. Umgesetzt wird er bundesweit, wobei die Kassen die für sie relevanten Regionen frei wählen können. Wie bei allen GWQ-Produkten erleichtert die GWQ ihren Kunden die Umsetzung des Vertrags, im Fall von VersorgungsmodulePlus durch Vertragsadministration, Controlling und Abrechnungsprüfung.


Zur Übersicht