Ausgabe 04/2022 | Fatigue und Long Covid: Neue Versorgungsleistung für Fatigue-Betroffene


Die GWQ ServicePlus AG hat eine Kooperation mit der Fimo Health GmbH zum Einsatz der Fimo-App für die Versicherten gesetzlicher Krankenkassen vereinbart. Die App des jungen Kölner Unternehmens gehört zu den Gewinnern des letztjährigen Healthy Hub Wettbewerbs für digitale Versorgungslösungen. Auf der Basis von künstlicher Intelligenz erhalten Fatigue-Betroffene in der App individuell angepasste Informationen. Damit erlangen Betroffene ein besseres Verständnis der Einflussfaktoren, so dass sie den Erschöpfungssymptomen proaktiv entgegenwirken können. Gesetzliche Krankenkassen können diese Versorgungsleistung nun im Rahmen der GWQ-Vereinbarung ihren Versicherten anbieten.

Zahl der Fatigue-Betroffenen stark gestiegen

Long Covid hat die Zahl der Betroffenen mit klinisch relevanten massiven Erschöpfungssymptomen, dem sogenannten Fatigue-Syndrom (kurz: Fatigue), stark erhöht. Zuvor war Fatigue vor allem bekannt als Begleiterscheinung bei Erkrankungen wie z. B. Schlaganfall, Parkinson, ME/CFS, Rheuma, Diabetes, Krebs oder Multiple Sklerose (MS). An Fatigue leiden etwa 60 Prozent aller Rheumapatienten, jeder zweite Diabetes Typ 2 Patient sowie 90 Prozent der MS-Erkrankten und Krebspatienten in Strahlen- oder Medikamententherapie. In Deutschland geht man von ca. vier Mio. Betroffenen aus. Das Krankheitsbild ist so individuell, dass es bisher keine allgemeingültigen Therapien oder Medikamente gibt. Häufig nehmen auch äußere Faktoren einen großen Einfluss auf die Symptomatik.

Mit KI gegen Erschöpfungssyndrom

Die Fimo-App hilft durch einen individuell auf die jeweilige Grunderkrankung abgestimmten digitalen Kurs. Die Versicherten können je nach Symptomatik eine eigene Themenreise wählen, etwa mit Fokus auf Stress und Selbstreflexion. Tests und Fragebögen ermöglichen es, physische und psychische Fatigue-Symptome zu bestimmen. Ein Tages- und Wochenplan sowie ein Tagebuch unterstützen bei der Navigation durch den Kurs und beim Tracking von Einflussfaktoren. Via Smartphone oder Wearable werden relevante Einflussfaktoren zum besseren Verständnis der Zusammenhänge erfasst und individuell ausgewertet. Die Kurse der Fimo Health GmbH sind als Medizinprodukte zertifiziert und erfüllen die hohen Ansprüche der gesetzlichen Krankenversicherung an Datenschutz und IT-Sicherheit.

Neues GWQ-Angebot

Für die Verbesserung der Versorgung von chronisch Erkrankten mit Fatigue hat die GWQ mit der Fimo Health GmbH einen Vertrag für den Einsatz der Fimo-App geschlossen, dem gesetzliche Krankenkassen beitreten können.

Weitere Informationen zum Produkt finden Sie hier.


Zur Übersicht

Ausgabe 04/2022 | Produktneubeitritte: Kostenvorteile durch GWQ-Produkte gesichert

Details

Ausgabe 04/2022 | Healthcare-Trends: GWQ ermittelt Handlungsoptionen für die Zukunft

Details

Ausgabe 04/2022 | Kunden-Dashboards: Schnellere Aufbereitung von Kennzahlen und ein vereinfachtes Berichtswesen

Details

Ausgabe 04/2022 | Fatigue und Long Covid: Neue Versorgungsleistung für Fatigue-Betroffene

Details

Ausgabe 04/2022 | Gen-Express-Diagnostik: Verbesserte Diagnose und Versorgung bei seltenen Erkrankungen

Details

Ausgabe 04/2022 | Vertragserweiterung: keleya App jetzt mit Rückbildungs- und Beckenbodentraining

Details

Ausgabe 04/2022 | Kritisch betrachtet: Kabinettsentwurf zur Senkung der Arzneimittelausgaben

Details

Ausgabe 04/2022 | Arzneimittelversorgung: Aktueller Lieferengpass bei Fiebersäften

Details

Ausgabe 04/2022 | Innovationen: Die Gewinner des „Medical Valley Startup Contests“

Details

Zur Übersicht