03/2021 | Versorgungsqualität: So bewerten Versicherte die Bandagenversorgung


Von Mitte September bis Anfang Oktober hat die GWQ gemeinsam mit elf Krankenkassen Versicherte zur Versorgungsqualität und Erfüllung der gesetzlichen und vertraglichen Regelungen durch die Leistungserbringer befragt. Im Fokus stand der Bereich Bandagen.

Vielfach gute Noten
Die befragten Teilnehmer:innen waren überwiegend mit der Bandagenversorgung zufrieden. Besonders wichtig ist den Versicherten die Qualität und der Tragekomfort von Bandagen. 62 Prozent der Befragten sind demnach bereit Mehrkosten von meist 10 bis 20 Euro selbst zu übernehmen.

Verbesserungspotenziale
Die Ergebnisse der Befragung haben auch weniger positive Aspekte offenbart. So wurden durch die Befragung einige Leistungserbringer eruiert, die sich nicht an alle vertraglichen und gesetzlichen Inhalte halten.

9 Prozent der Versicherten haben angegeben, dass sie bei der Beratung gar keine Informationen erhalten haben. Darüber hinaus wurden in vielen Fällen Hinweise, etwa hinsichtlich möglicher allergischer Reaktionen oder anderer Nebenwirkungen vom Leistungserbringer nicht gegeben.

16 Prozent der Befragten gaben zudem an, dass ihnen kein aufzahlungsfreies Produkt zur Auswahl angeboten wurde.

Fazit
Die auffälligen Leistungserbringer werden im Nachgang per Mailing oder Kommunikation mit dem Erstvertragspartner auf die verpflichtende Einhaltung der gesetzlichen und vertraglichen Regelungen hingewiesen.

Darüber hinaus fließen die Erkenntnisse auch in anstehende Verhandlungen ein. Ziel ist es, die Qualität in der Bandagenversorgung weiter zu fördern.


Zur Übersicht