Patentarzneimittel: Sparen durch innovative Verträge


Arzneimittelrabattverträge ausschließlich für Generika? Weit gefehlt. Auch für patentgeschützte Originalpräparate können Rabattverträge, sofern sie zielgerichtet eingesetzt werden, eine sinnvolle Möglichkeit bedeuten, Leistungsausgaben zu minimieren oder auch die Risiken kostenintensiver Therapien zu begrenzen. Denn weiterhin sind patentgeschützte Originalpräparate für den Großteil der Arzneimittelausgaben verantwortlich. Auf sie entfallen rund 70 Prozent der gesamten Arzneimittelkosten (nach Apothekenverkaufspreisen), obwohl es sich mittlerweile bei rund zwei von drei verordneten Arzneimitteln um Generika handelt.