Versorgungsanalytik: Wir machen Versorgung berechenbar


Die Entwicklung innovativer Versorgungsangebote gewinnt für wettbewerbsorientierte Krankenkassen immer mehr an Bedeutung. Im Blickpunkt steht dabei die Vermeidung von Über-, Unter- und Fehlversorgung. Gleichrangige Ziele sind die Verbesserung der Versorgungsqualität und die Erschließung von Wirtschaftlichkeitsreserven.

Das Problem: Neue Versorgungslösungen erfordern teils hohen organisatorischen und finanziellen Aufwand. Die Frage, ob und unter welchen Bedingungen eine Maßnahme wirtschaftlich erfolgreich sein wird, ist mit den in den Kassen vorhandenen Instrumenten oft nicht verlässlich zu beantworten.

Möglich sind solche Antworten durch die systematische Analyse von Routinedaten der Krankenkassen. Dazu benötigt werden ein großer, qualitativ hochwertiger Datenpool und der Einsatz ausgefeilter Methoden der Datenanalytik.