Das Programm


 

Schnellere und passgenauere Digitalisierung der Gesundheitsversorgung? Frühzeitige, nutzerzentrierte Zusammenarbeit mit den relevanten Akteuren im Gesundheitswesen?

 

Unser neues Format „Fast Forward - Next Level Healthcare“ macht's möglich!

Hier kommen Digital Health Pioniere und Experten aus der GKV für die gemeinsame Ausarbeitung innovativer Ideen zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung zusammen.

Das Programm verfolgt das Ziel, Kompetenzen zu bündeln, Ressourcen nutzbar zu machen und gemeinsam Lösungsansätze für Versorgungsdefizite zu generieren und umzusetzen! Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GWQ arbeiten zusammen mit Startups und Unternehmen an der Ausarbeitung und Validierung ihrer Ideen und entwickeln gemeinsam tragfähige Geschäftsmodelle. Expert:innen der BMW BKK und der Mercedes Benz BKK begleiten die Teams in relevanten Phasen und geben Impulse.

Wolltet ihr schon immer Verstehen, wie die GKV tickt und Partnerschaft auf Augenhöhe? Dann seid ihr hier richtig. Die gemischten Teamkonstellationen fördern gegenseitiges Lernen und ermöglichen den Zugriff auf zusätzliches Know-How und Kompetenzen der jeweiligen Partner.

 


 

Warum noch ein neues Format?

Bisher werden vielversprechende Kooperationsmöglichkeiten zwischen Startups und anderen Akteuren des Gesundheitswesens häufig nicht vollständig ausgeschöpft. Es entstehen innovative Lösungen, die aber nicht ausreichend auf die Rahmenbedingungen der gesetzlichen Krankenversicherungen abgestimmt sind oder nicht das gesamte Potenzial heben.

Leider scheitern diese Lösungen nicht selten auf dem Gesundheitsmarkt. Gleichzeitig wächst die Erwartungshaltung von Versicherten hinsichtlich innovativer Angebote. Dieses Dilemma möchten wir adressieren, indem wir gemeinsam mit Startups, Unternehmen und Krankenkassen erfolgreiche Lösungen erarbeiten und dabei auch unsere eigenen Ressourcen und Kompetenzen einbringen.

Bisherige Veranstaltungsformate bringen häufig verschiedene Akteure für einen unverbindlichen Austausch zusammen oder bewerten die Entwicklung von Lösungen durch einzelne Akteure. Der hier angewendete Co-Creation-Ansatz fördert das Einbringen relevanter Expertisen aus unterschiedlichen Perspektiven und Bereichen und das über einen Zeitraum, der tragfähige Konzepte zulässt, die zeitnah in die Umsetzung gebracht werden können.