02/17 | Vertrag mit Boehringer Ingelheim bringt mehr Qualität bei geringeren Kosten

Nachgewiesener Zusatznutzen bei gleichzeitiger Verbesserung der Wirtschaftlichkeit – ein neuer Vertrag mit der Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG sichert GWQ-Kunden beide Vorteile auf einen Streich. Die zum 01. April 2017 rückwirkende Vereinbarung zu Spiolto® (Wirkstoffkombination von Tiotropium und Olodaterol) kann die Versorgung von 90 Prozent der betroffenen Versicherten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) verbessern. Laut Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) hat die Behandlung mit Spiolto® einen Zusatznutzen gegenüber einer Monotherapie mit dem Wirkstoff Tiotropium, die bisher therapeutischer Standard ist. Zudem ist Spiolto® günstiger als Konkurrenzprodukte wie Ultibro®.

Die GWQ hat ihr Rabattmodell am Produktlebenszyklus der Wirkstoffkombination ausgerichtet und damit die Voraussetzungen für vergleichsweise hohe Rabatterlöse geschaffen. Der Vertrag, der zum 01. Mai 2017 in die Rabattmeldung aufgenommen wurde, zeigt beispielhaft, wie die Vertragsstrategie der GWQ Wirtschaftlichkeitspotenziale nutzt und zugleich der Bewertungspraxis des G-BA Rechnung trägt.


Zur Übersicht