02/2021 | Reha: GWQ baut Verhandlungsposition im Reha-Bereich weiter aus


Mit einem Volumen von aktuell knapp 3,1 Millionen Versicherten baut die GWQ ihre Verhandlungsposition für Kundenkassen im Bereich Reha weiter aus. Allein in den zurückliegenden sechs Monaten haben sich drei neue Krankenkassen für das überzeugende Reha-Angebot der GWQ entschieden. Damit nehmen derzeit 12 Krankenkassen an den GWQ-Reha-Angeboten teil. Zum Kreis der Kundenkassen hinzugekommen sind die Heimat Krankenkasse, die Südzucker BKK sowie die BKK Faber-Castell & Partner.

Da viele Kunden der GWQ vor allem regional sehr starke Krankenkassen sind, entfaltet das Versichertenvolumen noch mehr Gewicht. Für Kassen ergeben sich durch das GWQ-Angebot daher deutliche Mehrwerte, etwa durch Verträge mit Qualitätsstandards zu wirtschaftlich attraktiven Konditionen. Dadurch können zum Teil indikationsabhängige Einsparungen in Höhe von bis zu 16 Prozent erzielt werden. Die klinik- und indikationsübergreifende Rückvergütung liegt bei durchschnittlich 2 Prozent der Gesamtvergütung.

Darüber hinaus überzeugt das Reha-Angebot der GWQ durch digitale Weiterentwicklungen. Ein Beispiel ist die Vernetzung zwischen den Kooperationskliniken mit Akuthäusern und den teilnehmenden Kassen im Rahmen eines optimierten Entlassmanagements. Insgesamt bestehen Kooperationen mit bundesweit 94 Kliniken.

Weitere Informationen zu Angeboten im Reha-Bereich finden Sie hier


Zur Übersicht